Hl. Dismas - Gedanken und Überlegungen

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hl. Dismas

Heilige
Hl. Dismas (bitte für uns)
auch: Dimas, Dymas
auch: Zoathan

Gedenktag katholisch: 25. März
nicht gebotener Gedenktag im Erzbistum Przemyśl und Messe an einigen Orten: 26. März
Messe an einigen Orten: 24. April
Übertragung der Gebeine in die Thomas-Kirche nach Mailand: 13. Juli

Gedenktag orthodox: 23. März

Schächer zur Rechten Christi
† um 30 in Jerusalem

Dismas hieß der Legende nach der reuige Schächer zur Rechten Christi, dem bei der Kreuzigung die Verheißung zuteil wurde: "Heute wirst du mit mir im Paradiese sein." (Lukasevangelium 23, 43). Apokryphe Legenden schildern ihn als den Räuber, der der Heiligen Familie bei der Flucht nach Ägypten

(Matthäusevangelium 2, 13 - 15) den Weg zeigte und sie in das Räuberhaus aufnahm; deshalb habe er als Belohnung die Gnade der Bekehrung am Kreuz erhalten.

Dismas wurde zuerst im Osten kultisch verehrt und in die Liturgie einbezogen als Vorbild vollkommener Reue. Im Westen wurde er erst im Mittelalter und besonders im Franziskanerorden verehrt. Das Martyrologium Romanum von 1962 nennt ihn, aber ohne Namen.

Außer in den Kreuzigungsdarstellungen erscheint Dismas unter den ersten Erlösten der Vorhölle neben Johannes dem Täufer sowie Adam und Eva. Sein Kreuz soll nach Zypern gelangt sein, wo er besonders verehrt wird. Ein Partikel seines Kreuzes und andere Reliquien wurden in Bologna verehrt.

Patron von Gallipoli in Apulien, der Fuhrleute und der zum Tode Verurteilten; für einen guten Tod


Quelle:
https://www.heiligenlexikon.de/BiographienD/Dismas.htm

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü